Privatier: Dein Weg zur finanziellen & zeitlichen Unabhängigkeit.

Privatier werden (1)

Was ist ein Privatier?

Ein Privatier bzw. eine Privatière (weibliche Form von Privatier) ist eine Person, die nicht (mehr) erwerbstätig ist und stattdessen von ihrem Vermögen und dessen Verzinsung oder ihren Ersparnissen lebt.

Von den Ersparnissen leben bzw. die Verzinsung oder Rendite zu nutzen, um seinen Lebensstandard zu finanzieren: Ein Traum, der kein Traum bleiben muss. Wenn Du nicht bis zur Rente warten willst oder als Selbstständiger gar nicht auf eine gesetzliche Rente bauen kannst und sowieso mehr als die gesetzliche Rente möchtest, solltest Du frühzeitig die richtigen Weichen stellen.

Vermögensaufbau

Das A und O auf dem Weg zum Privatier ist der Aufbau von Vermögen. Denn nur mit ausreichend finanziellen Mitteln, die Du durch Jobs, eine Selbstständigkeit, Sparsamkeit und / oder Anlageformen generiert hast, lässt sich irgendwann ein monatlicher Ertrag erzielen, der für die meisten Menschen zum Leben reicht.

Geldanlage

Bereits beim Vermögensaufbau, aber erst recht als Privatier, ist eine gute Anlagestrategie (Aktien, ETFs, Anleihen, Immobilien, Festgeld, Tagesgeld etc.) wichtig. Hier spielen nicht nur Verzinsung und Risiko, sondern auch individuelle Wünsche (z. B. der persönliche Wert beim Thema Immobilien) eine Rolle. 

Sparsamkeit

Sparsamkeit oder auch Frugalismus (engl. frugal = sparsam) ermöglicht es Dir zum einen, mehr Geld für den Vermögensaufbau zu verwenden und zum anderen, mit deutlich weniger Geld als Privatier zurechtzukommen. Mit Sparsamkeit kommst Du also schneller ans Ziel.

Anlageklassen

Im Idealfall, so heißt es, mixt man die Anlageklassen und stellt sich breit auf, um das Risiko zu streuen und dennoch eine Chance auf ordentlich Rendite zu wahren. Denn während Aktien und Co viel Plus versprechen, sind schlechter, aber dafür fest verzinste Anlageprodukte eine zumeist sichere Bank. 

Aktien

Aktien sind mitunter risikoreich, allerdings auch chancenreich. Zudem gelten Wertpapiere als gewisser Inflationsschutz. Auch Investmentfonds und ETFs zählen zu dieser Anlageklasse.

Geldmarktinstrumente

Tagesgeldkonten, Festgeldkonten und Co bieten eine gesicherte Verzinsung und sollten unserer Meinung nach in keinem Portfolio fehlen.

Immobilien

Immobilieninvestments bieten regelmäßige Einnahmen aus Mieteinnahmen sowie potenzielle langfristige Wertsteigerung. Sie gelten als relativ sichere Anlageklasse, können jedoch mit Liquiditäts- und Instandhaltungsrisiken verbunden sein.

Rohstoffe

Rohstoffe wie Gold, Silber, Öl und Getreide dienen Dir als Diversifikation und mögliche Absicherung gegen Inflation. Der Wert von Rohstoffen kann allerdings starken Schwankungen unterliegen und wird oft durch Angebot und Nachfrage sowie geopolitische Ereignisse beeinflusst.

Leben als Privatier.

Wie läuft das mit der Krankenversicherung und welche Steuern fallen an?

Steuern

Ohne geht es nicht: Auch als Privatier musst Du in der Regel steuern zahlen, sofern Du nicht ausschließlich Deine Ersparnisse aufbrauchst.

Krankenkasse

Die Kranken- und Pflegeversicherung ist in Deutschland eine Pflichtversicherung - also auch für Privatiers.

Lifestyle

Sparsam oder teuer: Der Lifestyle könnte individueller nicht sein - und das ist auch gut so. Lass Dich inspirieren und entdecke neue Horizonte.

FAQ - Antworten auf häufige Fragen

Nach oben scrollen